Spanien EM Trikot 2016

EM-Trikots von Spanien

Der Spanier Sergio Ramos und der kroatische Nationalspieler Ivan Perisic beim Vorrundenspiel Spanien gegen Kroatien in Matmut Atlantique stadion am 21.06.2016. / AFP PHOTO / MEHDI FEDOUACH

Der Spanier Sergio Ramos und der kroatische Nationalspieler Ivan Perisic beim Vorrundenspiel Spanien gegen Kroatien in Matmut Atlantique stadion am 21.06.2016. / AFP PHOTO / MEHDI FEDOUACH

Spanien EM Trikot 2016
Infos zum

Spanien EM Trikot 2016

Heimtrikot: rot
Auswärtstrikot: weiß
Ausrüster: Adidas

Spanien spielt bei der EM-Endrunde in Gruppe D gegen Tschechien, die Türkei und Kroatien.

Spanien ist bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich so etwas wie der doppelte Titelverteidiger. Denn bei den beiden letzten EM-Turnieren konnten sich die Spanier jeweils den Titel sichern. Charakteristisch waren dabei das vom FC Barcelona übernommene Kurzpassspiel und die leuchtend roten Trikots. Schon während des Olympischen Fußballturniers 1920 entstand dafür der Spitzname „La Furia Roja“ – die rote Furie. Auch als Titelverteidiger musste Spanien in die EM-Qualifikation, löste die Aufgabe aber souverän. In Gruppe C verloren die Spanier zwar am zweiten Spieltag in der Slowakei, gewannen aber den Rest der Spiele und sicherten sich so den Gruppensieg und die direkte Qualifikation zur Fußball EM 2016 in Frankreich.

Wie sehen die neuen Spanien Trikots 2016 aus?

Die Trikot-Leakseite www.Footyheadlines.com hat vorab herausgefunden, wie die neuen EM-Trikots von Spanien aussehen sollen.

Das Spanien Heimtrikot zur EM 2016 wird eher klassisch daherkommen: rot mit Akzenten der Farben blau und gelb. Während das adidas-log und das spanische Verbandszeichen in gelb gehalten sind, gibt es die drei Adidas-Steifen an der Seite ebenfalls in gelb. Die Ärmel haben einen blau-schwarzen-Abschnitt. Neue Wege geht Spanien beim Auswärtstrikot! Es wird weiß sein und rote und gelbe Dreiecke zieren. Sehr lebhaft! Seit Anfang Januar 2016 kann man das neue Spanien EM-Trikot auch kaufen!

EM 2016 Trikots von Spanien kaufen

Klick auf Bild für größere Anzeige




Spanien Heimtrikot







Spanien Auswärtstrikot



Die spanische Nationalmannschaft im neuen Auswärtstrikot gegen Italien am 24.März 2016. / AFP / GIUSEPPE CACACE

Die spanische Nationalmannschaft im neuen Auswärtstrikot gegen Italien am 24.März 2016. / AFP / GIUSEPPE CACACE

Der Spanier Iker Casillas (C) hält den Pokal der Euro 2008, den Weltcup-Pokal am 11.July 2010 in Johannesburg und den Pokal der Euro 2012 in Kiev. AFP PHOTO / OLIVER LANG/JAVIER SORIANO/FRANCK FIFE

Der Spanier Iker Casillas (C) hält den Pokal der Euro 2008, den Weltcup-Pokal am 11.July 2010 in Johannesburg und den Pokal der Euro 2012 in Kiev. AFP PHOTO / OLIVER LANG/JAVIER SORIANO/FRANCK FIFE

Wie hat sich Spanien für die Fußball EM 2016 qualifiziert?

In der EM-Gruppe C hat sich Spanien als Tabellenerster direkt qualifiziert.

EM 2016 Qualifikation Gruppe C

 TeamSpieleGUVToreDiff.Punkte
1Spanien Spanien1090123:032027
2Slowakei Slowakei1071217:08922
3Ukraine Ukraine1061314:04819
4Weissrussland Weissrussland 1032508:14-611
5EJR Mazedonien EJR Mazedonien1011706:18-124
6Luxemburg Luxemburg1011806:27-214

Spanien bei der EM 2016

Endgültiger  Kader: (Stand Juni 2016)

Tor: Iker Casillas (FC Porto), David De Gea (Manchester United), Sergio Rico (FC Sevilla)

Abwehr: Sergio Ramos (Real Madrid), Gerard Pique (FC Barcelona), Jordi Alba (FC Barcelona), Marc Bartra (FC Barcelona), Cesar Azpilicueta (FC Chelsea), Mikel San Jose (Athletic Bilbao), Juanfran (Atletico Madrid), Hector Bellerin (FC Arsenal)

Mittelfeld: Bruno (FC Villareal), ( Sergio Busquets (FC Barcelona), Koke (Atletico Madrid), Thiago (FC Bayern), Andres Iniesta (FC Barcelona), David Silva (Manchester City), Pedro (FC Chelsea), Cesc Fabregas (FC Chelsea).

Sturm: Aritz Aduriz (Athletic Bilbao), Nolito (Celta Vigo), Alvaro Morata (Juventus), Lucas Vasquez (Real Madrid)

Endgültiger  Kader: (Stand Juni 2016)

Tor: Andrej Pjatov (Schachtar Donezk), Denis Bojko (Besiktas) Mykyta Schewtsckenko (Sorya Luhansk)

Abwehr: Jewgeni Chatscheridi (Dynamo Kiew), Bogdan Butko (Amkar Perm), Artjom Fedezki, (FK Dnipro), Alexander Kutscher, (Schachtar Donezk), Jaroslaw Rakizki, (Schachtar Donezk), Wjatscheslaw Schewtschuk, (Schachtar Donezk)

Mittelfeld: Sergej Rybalka (Dynamo Kiew), Denis Garmasch (Dynamo Kiew), Sergej Sidortschuk (Dynamo Kiew), Andrej Jarmolenko (Dynamo Kiew), Jewgeni Konopljanka (FC Sevilla), Ruslan Rotan (FK Dnipro), Taras Stepanenko (Schachtar Donezk), Viktor Kowalenko (Schachtar Donezk), Anatolij Tymoschtschuk (FK Qairat Almaty/Kasachstan), Alexander Sintschenko (FK Ufa/Russland)

Sturm: Roman Zosulja (FK Dnipro), Filip Budkiwski (Sorja Luhansk), Jewhen Selesnjow (Schachtar Donezk)

Gruppe D Tabelle:

Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Kroatien 321075:3
2Spanien 320165:2
3Türkei 310232:4
4Tschechien 301212:5

Gruppe D Spielplan:

SpielDatumTVMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
512.06. 15 UhrARDTürkei Kroatien 0:1 (0:1)
813.06.15UhrARDSpanien Tschechien 0:0 (1:0)
2017.06. 18 UhrZDFTschechien Kroatien 2:2 (0:1)
2117.06. 21 UhrZDFSpanien Türkei 3:0 (2:0)
3221.06. 21 UhrARDKroatien Spanien 2:1 (1:1)
3121.06. 21 UhrARDTschechien Türkei 0:2 (0 :1)

D Tabelle:

EM 2016 Gruppe D Teilnehmer

EM 2016
Gruppe D
FIFA-WeltranglisteUEFA-KoeffizientWie qualifiziert?
Spanien 337,962Erster Gruppe C
Tschechien 2729,403Zweiter Gruppe A
Türkei 3827,033Bester Dritter nach Punkten
Kroatien 1830,642Zweiter Gruppe H

Spanien spielt bei der EM-Endrunde in Gruppe D gegen Tschechien, die Türkei und Kroatien.

Der Marktwert des EM Kader von Spanien

in Mio. EUR. – Die Top 10 Nationalspieler nach Marktwert.

VereinMarktwert
in Mio. EUR
Diego CostaFC Chelsea50
Sergio BusquetsFC Barcelona50
KokeAtletico Madrid50
Cesc FabregasFC Chelsea50
Gerard PiqueFC Barcelona40
Andres IniestaFC Barcelona35
Jordi AlbaFC Barcelona35
Juan MataManchester United34
David de GeaManchester United30
Santi CazorlaFC Arsenal26
Top 10 Spieler400

(Stand Februar 2016)

2008 wurde der Viertelfinalfluch überwunden

Gleich bei den zweiten Europameisterschaft 1964 gewann die spanische Auswahl einst den Titel. Danach allerdings versank die Nationalmannschaft zunächst etwas in der Versenkung. Erst Mitte der 1980er Jahre kehrte sie in die Weltspitze zurück. Bei großen Turnieren war ihr das Glück aber nie hold. So kam Spanien zwischen 1986 und 2006 zwanzig Jahre lang nicht über das Viertelfinale hinaus. Dieser Fluch wurde bei der EM 2008 bravourös überwunden. Das Finale zwischen Spanien und Deutschland dürfte dabei auch bei Ausrüster Adidas für Freude gesorgt haben. Denn beide Teams liefen in Adidastrikots auf. Die spanische Variante war dabei fast komplett rot, mit drei goldenen Streifen auf den Schultern und einer, links oben auf der Vorderseite platzierten, goldenen Trikotnummer.

Die spanische Fußballnationalmannschaft gegen Weißrussland am 15.November2014. AFP PHOTO / CRISTINA QUICLER

Die spanische Fußballnationalmannschaft gegen Weißrussland am 15.November2014. AFP PHOTO / CRISTINA QUICLER

2012 gelang der seltene Titelhattrick

Gleichzeitig amtierender Welt- und Europameister waren vor Spanien bereits zwei andere Teams: Deutschland nach dem WM-Sieg 1974 und Frankreich nach dem EM Titel 2000. Den Titelhattrick mit drei bedeutenden Triumphen in Folge, konnte zuvor aber nur ein anderes Team erringen: Uruguay gewann 1922 die Copa América und 1924 zunächst das olympische Fußballturnier und dann erneut die Südamerikameisterschaft. Bei der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine gelang dieses Kunststück dann auch der spanischen Mannschaft. Das Trikot ähnelte dabei der Version von 2008, diesmal wanderte die goldene Trikotnummer aber in die Mitte des Nationaltrikots. Zudem erstmals vertreten: Ein goldener Stern als Symbol für den WM-Titel 2010.

Xavi und Iniesta prägten eine Ära

Initiiert wurde das spanische Kurzpassspiel durch die beiden Mittelfeldstrategen Xavi und Iniesta vom FC Barcelona. Fast schon klassisch positionsgetreu war dabei die Wahl der Trikotnummer der beiden: Xavi lief mit der 8 auf dem Rücken auf, Iniesta setzte auf die 6. Etwas ungewöhnlich ist zudem die Geschichte der Trikotnummer 7 in Spaniens Nationalmannschaft. Diese wurde Jahre lang von Raul getragen, der mit 44 Treffern im Nationaltrikot zweitbester spanischer Torschütze aller Zeiten ist. Anschließend wurde sie von David Villa übernommen, der es sogar auf 61 Länderspieltore brachte. Aktuell trägt Pedro die Nummer 7 und tritt damit in große Fußstapfen.

David Silva im spanischen HEimtrikot am 12.Oktober 2014. AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND

David Silva im spanischen HEimtrikot am 12.Oktober 2014. AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND

Spaniens Mannschaft befindet sich im Umbruch

Nach der glorreichen Ära mit drei Titeln in Folge, kamen bei der Weltmeisterschaft 2014 der große Absturz und das Aus bereits in der Vorrunde. Anschließend traten mit Xavi und David Villa zwei Leistungsträger aus der Nationalmannschaft zurück. Auch andere Helden der Erfolgsjahre haben ihren Zenit bereits überschritten. Bei der EM 2016 in Frankreich wird sich zeigen, inwieweit die nächste Generation in der Lage ist, an alte Erfolge anzuknüpfen.

 

Trainer von Spanien

Der Trainer von Spanien heisst Vicente del Bosque. Alle EM 2016 Trainer.

Spaniens Trainer Vicente del Bosque. AFP PHOTO/EMMANUEL DUNAND

Spaniens Trainer Vicente del Bosque. AFP PHOTO/EMMANUEL DUNAND

 

Wie sehen die neuen Spanien Trikots 2016 aus?

Die Trikot-Leakseite www.Footyheadlines.com hat vorab herausgefunden, wie die neuen EM-Trikots von Spanien aussehen sollen.

Das Spanien Heimtrikot zur EM 2016 wird eher klassisch daherkommen: rot mit Akzenten der Farben blau und gelb. Während das adidas-log und das spanische Verbandszeichen in gelb gehalten sind, gibt es die drei Adidas-Steifen an der Seite ebenfalls in gelb. Die Ärmel haben einen blau-schwarzen-Abschnitt. Neue Wege geht Spanien beim Auswärtstrikot! Es wird weiß sein und rote und gelbe Dreiecke zieren. Sehr lebhaft! Seit Anfang Januar 2016 kann man das neue Spanien EM-Trikot auch kaufen!