Nordirland EM Trikots 2016

EM-Trikots von Nordirland

Polens Stürmer Robert Lewandowski (R) gegen den Nordiren Jonny Evans beim Vorrundenspiel im Allianz Riviera Stadion in Nizza am 12.Juni 2016. / AFP PHOTO / Valery HACHE

Polens Stürmer Robert Lewandowski (R) gegen den Nordiren Jonny Evans beim Vorrundenspiel im Allianz Riviera Stadion in Nizza am 12.Juni 2016. / AFP PHOTO / Valery HACHE

Nordirland EM Trikot 2016
Infos zum

Nordirland EM Trikot 2016

Heimtrikot: grün
Auswärtstrikot: weiß
Ausrüster: Adidas

Nordirland spielt bei der EM-Endrunde in Gruppe C gegen die Ukraine, Polen und Deutschland.

Nordirland spielt bei der EM-Endrunde in Gruppe C gegen die Ukraine, Polen und Deutschland.

Eine echte Premiere feiert das nordirische Trikot bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Denn während die irische Nationalmannschaft beispielsweise bei der EM 1988 in Deutschland für Furore sorgte, mussten sich die nordirischen Spieler bisher sämtliche EM-Endrunden von zu Hause aus anschauen. Doch in der aktuellen EM-Qualifikation sicherten sich die Nordiren sogar den Gruppensieg.

Dabei hatten sie allerdings auch ein wenig Losglück. Denn WM-Teilnehmer und Gruppenkopf Griechenland spielte eine miserable Qualifikation und wurde am Ende sogar Gruppenletzter. Die Nordiren ließen zudem noch Rumänien, Ungarn, Finnland und die Färöer Inseln hinter sich und sicherten sich so die erste EM-Teilnahme ihrer Geschichte.

EM 2016 Trikots von Nordirland kaufen

Klick auf Bild für größere Anzeige




Nordirland Heimtrikot







Nordirland Auswärtstrikot



Jonny Evans (R) im neuen Heimtrikot von Nordirland am 13.November 13, 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH / AFP / PAUL FAITH

Jonny Evans (R) im neuen Heimtrikot von Nordirland am 13.November 13, 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH / AFP / PAUL FAITH

Nordirland bei der EM 2016

Endgültiger  Kader: (Stand Juni 2016)

Tor: Roy Carroll (Notts County/England), Michael McGovern (Hamilton Academical/Schottland), Alan Mannus (St Johnstone/Schottland)

Abwehr: Craig Cathcart (FC Watford), Jonny Evans (West Bromwich Albion), Gareth McAuley (West Bromwich Albion), Luke McCullough (Doncaster Rovers), Conor McLaughlin (Fleetwood Town/England), Aaron Hughes (Melbourne City/Australien), Lee Hodson (FC Kilmarnock/Schottland), Chris Baird (Derby County), Paddy McNair (Manchester United)

Mittelfeld: Steven Davis (FC Southampton), Oliver Norwood (FC Reading), Corry Evans (Blackburn Rovers), Jamie Ward (Nottingham Forest), Stuart Dallas (Leeds United), Niall McGinn (FC Aberdeen/Schottland), Shane Ferguson (FC Millwall)

Sturm: Will Grigg (Wigan Athletic), Kyle Lafferty (Birmingham City), Conor Washington (Queens Park Rangers), Josh Magennis (FC Kilmarnock/Schottland)

Gruppe C Tabelle:

Nr.Mannschaft SpGUVPunkteTore
1Deutschland 321073:0
2Polen 321072:0
3Nordirland 310232:2
4Ukraine 300300:5

Gruppe C Spielplan:

SpielDatumTVMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
612.06. 18 UhrARDPolen Nordirland 1:0 (0:0)
712.06. 21 UhrARD
Deutschland Ukraine 2:0 (1:0)
1716.06. 18 UhrZDFUkraine Nordirland 0:2 (0:0)
1816.06. 21 UhrZDFDeutschland Polen 0:0
2921.06. 18 UhrSAT 1Ukraine Polen 0:1 (0:0)
3021.06. 18 UhrARD
Nordirland Deutschland 0:1 (0:1)

Nordirland spielt bei der EM-Endrunde in Gruppe C gegen die Ukraine, Polen und Deutschland.

Der Marktwert des EM Kader von Nordirland

in Mio. EUR. – Die Top 10 Nationalspieler nach Marktwert.

VereinMarktwert
in Mio. EUR
Jonny EvansWest Bromwich Albion6
Steven DavisFC Southampton5,5
Patrick McNairManchester United4,5
Chris BruntWest Bromwich Albion4
Kyle LaffertyNorwich City2
Jamie WardNottingham Forest1,75
Oliver NorwoodFC Reading1,75
Corry EvansBlackburn Rovers1,25
Stuart DallasLeeds United1,25
Shane FergusonFC Millwall1
Top 10 Spieler29
(Stand Februar 2016)

EM 2016 Gruppe C Teilnehmer

EM 2016
Gruppe A
FIFA-WeltranglisteUEFA-KoeffizientWie qualifiziert?
Deutschland 440,236Erster Gruppe D
Ukraine 2930,313Sieger Playoff Nr. 1
Polen 3428,306Zweiter Gruppe D
Nordirland 3022,611Erster Gruppe F

Em 2016 Trikot der Qualifikation

Nordirland gegen Griechenland im Windsor Park in Belfastam 8.Oktober 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH

Nordirland gegen Griechenland im Windsor Park in Belfastam 8.Oktober 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH

Wie hat sich Nordirland für die Fußball EM 2016 qualifiziert?

In der EM-Gruppe F hat sich Nordiland als Tabellenerster direkt qualifiziert.

EM 2016 Qualifikation Gruppe F

 TeamSpieleGUVToreDiff.Punkte
1Nordirland Nordirland1063116:08821
2Rumänien Rumänien1055011:02917
3Ungarn Ungarn1044211:09216
4Finnland Finnland103s408:09-112
5Färöer Inseln Färöer Inseln1020805:15-106
6Griechenland Griechenland1013607:14-76
Nordirlands Josh Magennis feiert gegen Griechenland im Windsor Park in Belfast, Northern Ireland, am 8.Oktober 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH

Nordirlands Josh Magennis feiert gegen Griechenland im Windsor Park in Belfast, Northern Ireland, am 8.Oktober 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH

Trainer von Nordirland

Der Trainer von Nordirland heisst Michael O’Neill. Alle EM 2016 Trainer.

Nordirlands Trainer Michael O'Neill AFP PHOTO / DANIEL MIHAILESCU

Nordirlands Trainer Michael O’Neill AFP PHOTO / DANIEL MIHAILESCU

Geschichte der nordirischen Nationalmannschaft

2008 waren Spanien und Schweden zu stark

Auch zuvor allerdings hatte Nordirland schon die eine oder andere achtbare Qualifikation gespielt. So traf man in der Qualifikation zur EM 2008 auf vier EM-Teilnehmer von 2004: Spanien, Schweden, Dänemark und Lettland. Nordirland konnte dabei den späteren Titelträger aus Spanien in Belfast mit 3:2 besiegen und führte zwischenzeitlich sogar die Gruppe an. Am Ende ging der Mannschaft aber etwas die Puste aus und Schweden und Spanien qualifizierten sich für die EM – Nordirland wurde Dritter. Die Trikots beim legendären Sieg gegen Spanien waren dabei recht schlicht. Sie waren klassisch Grün mit weißem Kragen und weißer Trikotnummer. Hinzu kamen ebenfalls weiße Hosen und Stutzen.

Craig Cathcart im blauen Auswärtstrikot von Nordirland gegen Finnland am 11.10.2015. AFP PHOTO / LEHTIKUVA / MARKKU ULANDER

Craig Cathcart im blauen Auswärtstrikot von Nordirland gegen Finnland am 11.10.2015. AFP PHOTO / LEHTIKUVA / MARKKU ULANDER

2012 konnte Nordirland die Erwartungen nicht erfüllen

Unter anderem durch die guten Leistungen in der EM-Qualifikation 2008 war Nordirland vier Jahre später immerhin schon in Lostopf Drei aufgerückt. Dementsprechend erhielt die Mannschaft auch eine vergleichsweise einfache Qualifikationsgruppe. Doch diese Chance wurde noch nicht genutzt. Vielmehr gewann Nordirland lediglich zwei Spiele – beide gegen die Färöer Inseln – und wurde dementsprechend nur Gruppenfünfter. Die Gunst der Stunde nutzte Estland, um sich den Playoff-Platz zu sichern. Das nordirische Trikot war für die Qualifikation ein wenig überarbeitet wurden, behielt aber seine ursprüngliche Konzeption bei. Es war aber nun von abwechselnd hell- und dunkelgrünen Längsstreifen geprägt. Der Kragen des Nationaltrikots hingegen war weiterhin weiß.

Nordirlands Stürmer Josh Magennis (C) feiert sein Tor gegen Griechenland am 8. Oktober 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH

Nordirlands Stürmer Josh Magennis (C) feiert sein Tor gegen Griechenland am 8. Oktober 2015. AFP PHOTO / PAUL FAITH

George Best wechselte munter die Trikotnummer

Insgesamt 37 Mal lief George Best im grünen Trikot Nordirlands auf. Der beste nordirische Fußballer aller Zeiten, nahm allerdings nie an einem großen Turnier teil. Seine Rückennummer wechselte dabei, je nachdem welche Position er spielte. So absolvierter er als Linksaußen Länderspiele mit der Rückennummer 7. Teilweise lief er aber auch als Stürmer mit der Nummer 11 auf. Selbiges Prozedere galt auch im Vereinstrikot von Manchester United. Dennoch gilt er dort als Urahn zahlreicher legendärer Spieler mit der Trikotnummer 7. Zu seinen Nachfolgern gehörten dabei unter anderem: Bryan Robson, Eric Cantona, David Beckham und Cristiano Ronaldo.

Aaron Hughes kann die 100 voll machen

Heute hingegen nutzen die Spieler in der Regel immer dieselbe Trikotnummer. Verteidiger Aaron Hughes beispielsweise läuft mit der Nummer 18 auf. Sein Länderspieldebut gab er dabei bereits 1999 im Alter von 18 Jahren. Inzwischen bringt er es auf 96 Einsätze im Nationaltrikot und ist damit der Feldspieler mit den meisten Spielen für Nordirland. Inzwischen nimmt er für die Länderspiele allerdings auch jedes Mal eine halbe Weltreise in Kauf: Hughes spielt in Australien bei Melbourne City.

Nordirlands Stürmer Kyle Lafferty gegen Ungarn am 7.September 2014 in Budapest. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK

Nordirlands Stürmer Kyle Lafferty gegen Ungarn am 7.September 2014 in Budapest. AFP PHOTO / ATTILA KISBENEDEK